Titelthema: Gartendesign mit farbintensivem Blickfang – Dynamisches Rot
Mit der Farbe Rot verbinden sich starke Assoziationen wie Macht, Feuer und Liebe. Dennoch spielt Rot im Gartendesign eine eher untergeordnete Rolle – dabei können blühende Stauden und Gehölze in Rot ebenso faszinieren wie die korallenrote Rinde. Und im Herbst verleiht nicht nur Japanischer Ahorn dem Garten ein „Indian Summer-Flair“. Sogar das Rot an Gebäuden wirkt anziehend, ebenso wie sorgfältig gewählte Kunstobjekte. Das virtuose Spiel mit Rot zeichnet zeitgemäßes Gartendesign aus und macht Gärten unvergleichlich.


Gartenreportage: Naturnahes Duett in der Countryside – Herbst in Hampshire
Die ganze Faszination, Schönheit und Morbidezza herbstlichen Vergehens präsentiert sich auf dem Landsitz Bury Court, wo sich zwei Stars der grünen Avantgarde ein großartiges, harmonisches Stelldichein geben: Der Holländer Piet Oudolf kreierte hier 1997, erstmals in England, seinen typisch naturalistischen Stil mit Gräsern und ungewöhnlichen Stauden in einem „Walled Garden“. Ergänzt wurde seine Anlage später um ein poetisches Gräser- und Staudenfeld des Engländers Christopher Bradley-Hole.


Künstler im Umgang mit Pflanzen
Violette Blüten stehen über einem Meer aus gelben Dolden. Engelwurz setzt Akzente vor Drifts aus Astern und Gräsern. Die Pflanzungen Dan Pearsons wirken natürlich, charmant, beinahe magisch. Seit seiner Kindheit gärtnert der Brite, das künstlerische Elternhaus prägte seinen Blick für Ästhetik. Seine Gärten sind behutsam gestaltet und greifen den Geist des Ortes auf. Diese Kunst macht Pearson zu einem international gefragten Designer. Zu seinen jüngsten Projekten gehört der Innenhof des Londoner Garden Museums, zu seinen größten der Tokachi Millennium Forest in Japan.


Erscheinungstermine 2017
1/2017 26. Januar
2/2017 27. März
3/2017 29. Mai
4/2017 24. Juli
5/2017 25. September
6/2017 27. November