Ausgabe 2/2017

AUSZUG AUS DEM INHALT:

BRÜCKEN UND STEGE – PLEGEND | VERBINDEND | WEGWEISEND

TITELTHEMA
BRÜCKEN UND STEGE: Prägend – verbindend – wegweisend
Sie sind Mittel zum Zweck, prominente Eyecatcher und nicht selten von metaphysischer Bedeutung. Brücken verbinden, Stege führen und leiten: Beide haben in Garten und Landschaft einen optisch wie funktionell herausragenden Stellenwert. Sie funktionieren und wirken – auch für sich selbst. Ganz gleich, welcher Designlinie sie folgen, Brücken und Stege ziehen die Blicke per se auf sich, besitzen immense Anziehungsund Strahlkraft. Grundvoraussetzung: Know-how und gestalterische Raffinesse.

PORTRÄT
JACQUELINE VAN DER KLOET – Die Tulpen-Königin
Bekannt wurde sie mit ihren großartigen Tulpenpflanzungen. Doch begonnen hat Jacqueline van der Kloet als Staudengärtnerin. Inzwischen verbindet sie ihre Leidenschaft für Zwiebelblumen mit ihrer ursprünglichen Liebe zu den mehrjährigen Gewächsen und kombiniert beide Pflanzengruppen zu hinreißenden Gartenbildern – und das rund um den Globus.

GARTENREPORTAGE
LISKESHOEVE ALS WÄR’S EIN STÜCK NATUR
Architektur, Kunst, Natur: Dieser Dreiklang prägt das Anwesen Liskeshoeve am Rande des Hochmoors De Groote Peel im Südosten der Niederlande. Den Garten dazu hat der holländische Landschaftsarchitekt Noël van Mierlo angelegt, ein Visionär, der seine Mission darin sieht, den Menschen die Natur näherzubringen. Für das Konzept der Außengestaltung von Liskeshoeve bekam er den Preis für den nachhaltigsten Garten der Niederlande.

KALEIDOSKOP
Treehotel in Schweden: Schlafen wie ein Engel
Der Blick aus den Wipfeln auf die Welt ist für viele Menschen ein Traum, und er eröffnet definitiv neue Perspektiven. Das Schweben über den Dingen und die unmittelbare Nähe zur Natur lassen das Gefühl von Freiheit aufkommen. Allein der Gedanke an ein Baumhaus fasziniert viele Erwachsene und zaubert ein Leuchten in ihre Augen. Kent Lindvall und seine Frau Britta lassen mitten in Schweden mit ihrer Idee verrückter Treehotels Träume wahr werden.

ON TOUR
NÄCHSTER HALT NIEDERLANDE: De Heerenhof – Alles Theater
Theater und Garten – getrennte Welten? Das Theater konzentriert auf ein Stück im geschlossenen Raum, der Garten dynamisch in seinem Wachstum, offen, veränderlich durch Wetter und Jahreszeiten. Dass diese Welten sehr wohl zusammenpassen, beweisen zwei Theaterschaffende auf ihrem Anwesen „De Heerenhof“ bei Maastricht.

BOUTIQUE
Ideen für den Garten 

GESTALTUNGSELEMENTE
Holz im Garten 

RATGEBER
Rasenpflege – Wellness für das Teppichgrün 

BOUTIQUE
Produkte für den Rasen

KURIOSES
Rasende Rasenmäher

STADTGARTEN
Landfeeling auf dem Dach 

GARTENPFLANZEN
Fritillaria – Schachpartie im Frühlingsgarten

KOMMENTAR
Schuldig im Sinne der Anklage 

VORHER/NACHHER
Wohlgeformt und gut verbunden 

LOUNGE
Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin

SERVICE
Bücher rund um Gärten

GARTENKOLUMNE
Nichts geht über eine Brücke

EDITORIAL

Brücken und Stege sind klassische Elemente der Gartengestaltung. In der alten chinesischen Gartenkunst hatten sie symbolische Bedeutung: Im Zickzack-Verlauf waren sie Sinnbild für die oft krummen Lebenswege des Menschen, als Halbkreis wurden sie mit dem Wasserspiegel zum vollen Kreis, dem chinesischen Symbol des Himmels. Auch im japanischen Garten war die Brücke ein spirituelles Zeichen, Hinweis auf die Verbindung zwischen Menschen- und Götterwelt. Die Gartenentwürfe späterer Zeitalter entfernten sich von solch  metaphysischen Anspielungen. Die Brücke wurde mehr und mehr zum äußerlichen Gestaltungselement. Manchmal war sie dabei reines „Deko-Objekt“, manchmal aber auch konstituierende Komponente, die die Anlage eines Gartens, etwa durch die Schaffung von Sichtachsen, entscheidend prägen konnte.

Und heute? Ein Blick auf die frisch gekürten „Gärten des Jahres“ 2017 (unser Buchtipp auf Seite 116) zeigt, dass die Liebe zu Brücken, Stegen und Holzdecks im modernen Gartendesign ungebrochen ist. Angesichts der großen Bedeutung des Wassers in zeitgenössischen Gärten nimmt sie sogar stetig zu. Anlass genug für uns, eine komplette Ausgabe diesem faszinierenden Thema zu widmen! Der Dresdner Gartenplaner Lars Weigelt nimmt Sie mit auf seine Gedankenreise  rund um die „Bindeglieder zwischen Raum und Zeit“ und lässt dabei beide Aspekte, den zeichenhaften und den gestalterischen, zu Wort kommen.

Wie immer finden Sie bei uns auch einen großen Praxisteil zum Titelthema, in dem Sie diesmal alles über die richtige Auswahl, Behandlung und Pflege von Holz erfahren.

Ein anderes Thema, an dem in diesem Gartenjahr niemand vorbeikommt, ist die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin. Noch bei Minusgraden und auf vereisten Wegen, durften wir vorab schon einmal einen Blick auf die kühne Konzeption und die grandios gestalteten Naturräume des neu entstandenen Geländes in Marzahn-Hellersdorf werfen. In der Lounge können Sie nachlesen, welche Themen der IGA besonders interessant zu werden versprechen.

Als offizieller Unterstützer der IGA freuen wir uns darauf, hier im Sommer spannende Events auszurichten und häufig vor Ort zu sein. Vielleicht sehen wir uns dort?