Ausgabe 4/2016

AUSZUG AUS DEM INHALT:

WILLKOMMEN! – DER VORBILDLICHE VORGARTEN

TITELTHEMA
VORGÄRTEN:
Herzlich Willkommen! Der Gartengruss
Nachhausekommen beginnt nicht erst mit dem Öffnen der eigenen Haustür. Schon einige Meter vor dem Gebäude signalisiert uns das Eintreten in unseren Vorgarten, dass wir uns wieder auf heimischem Terrain befinden. Hier leben wir, hier sind wir zu hause. Damit dieses Gefühl schon direkt an der Gartenpforte beginnt und zu einem täglichen Genuss wird, sollte ein Vorgarten hohe gestalterische Kriterien erfüllen.

Funktionale Einbauten und Bepflanzung
Im Vorgarten trifft eine Vielzahl von Funktionen auf engstem Raum zusammen. An keinem anderen Ort des Grundstücks müssen so viele notwendige, oft sehr funktionelle Dinge untergebracht werden. Und dann soll alles auch noch einladend und repräsentativ wirken. Die einzelnen Elemente sollten mit Bedacht gewählt sein und gut aufeinander abgestimmt mit dem Stil der Hausfassade harmonieren. Es braucht also ein wenig mehr als eine spontane Auswahl aus dem örtlichen Baumarktsortiment, um einem Eingangsbereich ein in sich stimmiges Konzept und damit ein individuelles Gesicht zu verleihen.

PORTRÄT
FILIP VAN DAMME: Die große Weite
Wenn es so etwas wie ein Markenzeichen für einen Landschaftsarchitekten gibt, dann sind es vor allem Weite und Leichtigkeit, die für Filip van Dammes Projekte typisch sind. In seinen Gärten vermittelt er, ganz unabhängig von der Dimension eines Grundstücks, große Flächen, klare Strukturen, wenige Materialien und harmonische Farben.

KURIOSES
DIE KRUMMEN DINGER AUS POLEN
Kurioses aus den Nachbarländern hört und liest man immer gerne. Erst recht, wenn es sich bei besagter Kuriosität um eine Geschichte handelt, mit der nicht einmal der angesprochene Nachbar so richtig etwas anzufangen weiß …

ON TOUR
BOTANICACTUS AUF MALLORCA: Ganz schön stachelig!
Ein Skulpturengarten der Natur, so könnte man den Botanicactus auf Mallorca beschreiben, denn mit seinen mehr als 8.000 teils riesig großen Kakteen und Sukkulenten ist er ein außergewöhnlich kunstvoll gestaltetes Stückchen Erde auf der Baleareninsel.

BOUTIQUE
Ideen für den Garten

RATGEBER
GEPFLASTERTE EINFAHRTEN UND CARPORTS: BEGRÜSSUNG AB DER BORDSTEINKANTE

KOMMENTAR
Mit wertvollem Calcium und Vitalstoffen

GESTALTUNGSELEMENTE
Beton – Formen, gießen, gestalten

GARTENFOTOGRAFIE
Clive Nichols

GARTENREPORTAGE
Vom Zauber des Winters in Broughton Grange

GARTENPFLANZEN
Bambus für Kenner

STADTGARTEN
Belsize – Wir wohnen draußen

KALEIDOSKOP
Der Gartenzwerg – Kitsch und Kult

KONZEPTGARTEN
Belgischer Minimalismus mit Zwergen

WELLNESS
7132 – Der Code für echte Entspannung

LOUNGE
Das war die GaLaBau 2016

SERVICE
Bücher rund um Gärten

GARTENKOLUMNE
Der Vorzeigevorgarten

EDITORIAL

Wer den eigenen Garten plant, denkt meist an eine private Oase. Chillen, herumtoben, feiern … und dabei angenehm vor fremden Blicken geschützt sein. Vorgärten aber sind als Rückzugsräume denkbar ungeeignet, und so spielen sie in Gartenträumen nur selten eine Rolle. Allzu oft werden sie im wahrsten Sinne des Wortes „stiefmütterlich“ behandelt. Eintönig bepflanzte Blumenbeete sorgen neben lieblos ausgewählten Sträuchern und Koniferen für ein beliebiges, uninspiriertes Bild.

Wie schade! Denn gerade weil Vorgärten andere Funktionen als uneinsehbare Gärten erfüllen, stellt ihre Gestaltung besondere Ansprüche an Kreativität und Können. Als Visitenkarte
repräsentieren sie den Stil eines Hauses und stimmen seine Besucher auf die Innenräume ein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Potenzial nutzen und den Vorgarten zur tragenden
Säule Ihres „Home Branding“ machen.

Im Idealfall passen auch Einfahrt und Carport zum Gesamtkonzept einer Adresse. Natürlich haben praktische Überlegungen und Sicherheit in diesen Bereichen Priorität. Einfahrten sind Fahrwege und müssen sich in Material und Bauweise an DIN-Normen orientieren. Doch Funktionalität und ästhetischer Anspruch lassen sich auch hier bestens miteinander verbinden, wie wir Ihnen in unserem Ratgeber ab Seite 18 demonstrieren.

Wenn Sie im Spätherbst allerdings weder planen noch bauen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Kurztrip in den Süden Mallorcas mit seinem botanischen Garten. Zu dieser Jahreszeit geht es auf der Lieblingsinsel der Deutschen sehr entspannt zu. Auch das einzigartige Kakteen- und Sukkulenten-Paradies Botanicactus lohnt gerade jetzt den Besuch. Ohne sich nach dem Schatten heimischer Laubbäume zu sehnen, kann man bei gemäßigten Temperaturen im Anblick der meterhohen Säulenkakteen schwelgen – Ideen für den eigenen Wintergarten inklusive.

Susanne Niemuth-Engelmann