Ausgabe 2016 – Travel Special

AUSZUG AUS DEM INHALT:

EINE WELTREISE ZU AUSSERGEWÖHNLICHEN GÄRTEN UND EXKLUSIVEN HOTEL-RESORTS

USA
Amangiri Resort – Puristisches Highlight in der Wüste
Die „Four Corners“-Region, wo sich die Staaten Utah, Colorado, New Mexico und Arizona treffen, ist seit Jahrhunderten Heimat der Navajo- und Hopi-Indianer. Ihre Canyons, Plateaus und Rotfelsenformationen sind von einer überwältigenden Schönheit und zählen zu den dramatischsten Naturlandschaften der Welt. Hier befindet sich auch eines der außergewöhnlichsten und exklusivsten Hideaways des amerikanischen Kontinents.

MAROKKO
Le Jardin Secret – Eine Oase aus Wasser und Licht
Die Souks der Medina von Marrakesch können anstrengend sein. Wer eine Verschnaufpause braucht vom Gewusel und Getöse der quirligen Altstadt, kehre ein in die Rue Mouassine 121. Dort hat der berühmte englische Gartendesigner Tom Stuart-Smith einen marokkanischen Garten, dessen Ursprünge 200 Jahre zurückgehen, auf zeitgemäße Weise restauriert und der Fülle an Sehenswürdigkeiten in der Stadt eine weitere hinzugefügt.

MAROKKO
Anima – Der Garten als Seelenfänger

FRANKREICH
Le Grand Jardin – Der Große Garten von Paris 
Eine grüne Oase des Luxus, barocker Fülle und sinnlicher Ruhe mitten im geschäftigen 1. Arrondissement von Paris – was für viele kaum vorstellbar erscheint, machte das ehrwürdige Hotel Ritz möglich. Im Juni dieses Jahres öffnete es nach fast vier Jahren Modernisierung erstmals seine gusseisernen Tore und behauptet nun wieder mit Eleganz und Bravour seine Stelle als Luxushotel am Place Vendôme. Was den internationalen Gästen heute geboten wird, gehörte während der Renovierung zu den „am besten gehüteten Geheimnissen von Paris“. Nun hat sich der Vorhang gelüftet.

EUROPA
Abschlag auf den schönsten Golfplätzen
Fußball, Tennis, Handball, Hockey – alles faszinierende Sportarten. Ebenso der wieder ins olympische Programm aufgenommene Golfsport. Und doch gibt es zu den vier erstgenannten Sportarten einen elementaren Unterschied, der für viele Menschen den besonderen Reiz am Golfsport gerade erst ausmacht: Denn dieser lebt auch von dem Naturerlebnis und den Elementen auf dem Platz – Sonne, Regen und vor allem Wind. Kein Golftag ist wie der andere, und kein Golfplatz ist wie der nächste. Diese besondere Sportart bringt natürliche Vielfalt und Abwechslung mit sich – und kann an den schönsten Orten Europas ausgeübt werden.

EUROPA
Weinberge – Berauschende Landschaften
In früheren Zeiten waren Weinberge oft Teil größerer landwirtschaftlicher Anbauflächen und wurden kaum anders betrachtet als Rübenfelder und Getreideäcker. Das hat sich in den letzten Jahrzehnten gewaltig verändert. Weinanbaugebiete gelten heute als Kulturlandschaften und sind begehrte Reiseziele.

VATIKAN
Audienz im Garten des Papstes
Rom, die ewige Stadt, zieht Touristen aus aller Welt an. Der Petersdom gehört dabei stets mit zum Besuchsprogramm. Aber kaum jemand weiß, dass sich hinter dem Petersplatz eine imposante Gartenanlage verbirgt. Seit 800 Jahren wird diese von den Gärtnern des Vatikans gepflegt.

IRLAND
Irische Poesie in den Wicklow Mountains
In einer guten Autostunde gelangt man vom Airport Dublin in Richtung Süden in die romantische Bergwelt der Wicklow Mountains. Darin liegt der ganz private Garten von Sheilstown House, fast noch schöner als die verwilderte Natur ringsum.

GROSSBRITANNIEN
Barnsley House – Das Lebenswerk einer Ikone
Eingebettet in die liebliche Hügellandschaft der Cotswolds westlich von Oxford, der Heimat berühmter Gärten und Parks, liegt in dörflicher Atmosphäre das charmante Boutique- Hotel Barnsley House. Gartenliebhaber verbinden den Namen mit einer Grande Dame englischer Gartenkunst: Rosemary Verey. Sie schuf ihren eindrucksvollen Landhausgarten unter dem Credo von Form und Fülle. Auch nach ihrem Tod ist ihr kleines Paradies Pilgerstätte für zahlreiche Gartenliebhaber.

FOTOGRAFIE
Fotografen-Porträt: Richard Bloom

Richard Bloom wurde in eine Gartenfamilie in Norfolk, England hineingeboren und war von Kindheit an von Pflanzen und Gärten umgeben. Nach dem  Kunststudium am Camberwell College of Arts in London arbeitete er als Assistent in einem Fotostudio, bevor er sich vor 20 Jahren der Garten- und Pflanzenfotografie zuwandte. Seine Werke erscheinen in internationalen Magazinen und Gartenbüchern. Für das auf den beiden folgenden Seiten gezeigte Foto von Lupinenfeldern in der Nähe des Lake Tekapo auf der Südinsel Neuseelands erhielt er 2016 die Auszeichnung als „International Garden Photographer of the Year“. Im vorliegenden Heft stammen außerdem die Fotos zu der Neuseeland-Reportage „Fishermans Bay“ (Seite 96–101) von Richard Bloom.

NEUSEELAND
Fishermans Bay – Gärtnern am Rande der Welt

SINGAPUR
Supertree Grove – Zwischenstopp im Grünen
Drehkreuz, Handelszentrum und Finanzmetropole – Singapur, vor zwei Dekaden zusammen mit Hongkong Vorreiter für Stop Over bei Fernreisen, wird heute zunehmend von Dubai, Abu Dhabi und Doha der Rang abgelaufen. Bis vor Kurzem war der Stadtstaat meist nur Durchgangsstation für Urlauber oder ein Ort für Kongresse der internationalen Geschäftswelt. Heute ist Singapur auf dem besten Weg, eine „Destination für sich“ zu werden. Kulturveranstaltungen von Weltrang, Unterhaltungs- und Freizeitangebote für Familien und nicht zuletzt der Ausbau der ökologischen Vorreiterrolle in Asien sorgen für stetig steigende
Gästezahlen.

JAPAN
Amanemu – Luxus der Stille
Eingebettet in ein kontemplatives und naturverbundenes Setting, zelebriert das Amanemu die japanische Willkommenskultur „Omotenashi“, die Wärme, aber auch hohen Respekt für den Gast vereint. In seiner Ästhetik reflektiert das Resort die klassisch-japanische Ryokan-Tradition. Ganz in ihrem Sinne wird auch das Amanemu von einer sogenannten „Okami“, einer weiblichen Managerin, geleitet. Ihre Aufgabe ist von zentraler Bedeutung für die Kunst, die Erwartungen und Wünsche der Gäste im Stil von „Omotenashi“, der japanischen Gastfreundschaft, zu erahnen, zu erfüllen und sogar zu übertreffen. Der Wunsch nach Perfektion, wie er so nur hier in Nippon zu finden ist.

SERVICE
Hotel-News

EDITORIAL

Vor einigen Tagen fand bei mir der alljährliche Werkzeugwechsel statt. Von der Harke und dem Laubbläser zum Schneeschieber. „The same procedure as every year.“ Dieses Jahr möchten wir Ihnen etwas Besonderes für die Festtage mit auf den Weg geben, nämlich eine Extraportion Inspiration. Zum einen ist jetzt der richtige Augenblick, um sich Gedanken über die schönste Zeit des kommenden Jahres zu machen, zum anderen erinnert uns die im Moment so friedliche Stimmung im Garten daran, dass es in wenigen Monaten wieder losgehen wird mit unserer kreativen und herausfordernden
Arbeit in Gärten, auf Balkonen und Terrassen. Von Wüstengärten in Utah über einen Besuch in den Gärten des Vatikan bis zu einem mystischen japanischen Ryokan verbinden wir in dieser Sonderausgabe Urlaubs- und Gartendesign-Inspiration.