Ausgabe 4/2018

AUSZUG AUS DEM INHALT:

HEILGÄRTEN:
DIE KRAFT DER NATUR

TITELTHEMA
GRÜN TUT GUT: Die wiederentdeckte Heilkraft des Gartens
Ein Garten kann gesund machen, zumindest aber Krankheiten erträglicher gestalten und Leiden lindern. Diese Erkenntnis ist nicht neu, wird aber im Umgang mit kranken, behinderten oder dementen Menschen immer noch viel zu wenig berücksichtigt. Beispiele aus Deutschland und den USA (links im Bild das Sweetwater-Projekt) sowie ein Besuch in einem Sinnesgarten für demente Menschen zeigen, nach welchen Gesichtspunkten diese besonderen Gärten konzipiert werden müssen und wie positiv sich der Umgang mit Pflanzen auf die Bewohnerinnen und Bewohner auswirkt.

RATGEBER
BIOLOGISCHE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG: Gärtnern als Natur-Bekenntnis
Wer sich an Stiefmütterchen, Rosen, Chrysanthemen, Rhododendren oder Erdbeeren, Salat und Kirschen im eigenen Garten erfreuen möchte, wendet dafür Zeit und Geld auf. Doch immer wieder machen Schädlinge und Pilze Gärtnern das Leben schwer und Pflanzen den Garaus. Wir zeigen, wie man dem vorbeugen und im Schadfall ohne chemischsynthetische Pflanzenschutzmittel wirkungsvoll reagieren kann.

HOTELS & GÄRTEN
AVANTGARDE IM KURPARK: DER GRÄFLICHE PARK IM OSTWESTFÄLISCHEN BAD DRIBURG
Mit dem Begriff Kurpark verbindet man notabene gestaltete Natur voll nostalgischer Aura: Alleen, brave Blumenbeete, Heilwässerchen, Kurkonzert und Kaffeekränzchen. Gibt es alles in einem der ältesten Kurparks Deutschlands. Und doch ist hier alles anders. Im Gräflichen Park Bad Driburg in Ostwestfalen-Lippe vereinen sich englischer Landschaftspark und historische Architektur mit grüner Avantgarde beispielsweise vom gefeierten Stauden-Papst Piet Oudolf. Das Resultat ist ein einzigartiges, gelungenes Gesamtkunstwerk.

GARTENFESTIVALS
CHELSEA FLOWER SHOW 2018
„Leben in Eden“ war das Credo der RHS Chelsea Flower Show 2018, die sich in London seit über 100 Jahren alljährlich als größte Gartenschau der Welt präsentiert. Anders als im vergangenen Jahr, hat sich der Garten 2018 nicht mehr vom Brexit verunsichern lassen, sondern sich als sinnvolle Antwort auf seine ganz eigenen Werte besonnen. Der Garten als entspanntes und entspannendes Natur-Refugium inmitten der hektischen Stadt, der in einer immer stärker fordernden Welt einen privaten Rückzugsort schenkt: Cocooning im Grünen ist der Trend.

ON TOUR
MEDITERRAN UND MAGISCH: VILLA TASCA AUF SIZILIEN
Wow! Diese Noblesse, diese Genialität! Es gibt viele Gründe, nach Sizilien zu reisen. Kultur und Geschichte sind die Stichworte. Man kann der bewegten Historie auf den Spuren der griechisch-römischen Epoche folgen oder den Vulkan Ätna bestaunen. Zu den jüngeren Schätzen der Insel zählt der Garten der Villa Tasca. Fast 180 Jahre ist er alt. Seine Eleganz, die stilvolle Natürlichkeit und Größe, wie hier die der australischen Großblättrigen Feige mit ihrem gigantischen Wurzelwerk, sind überwältigend – und einen Umweg wert.

BOUTIQUE
Ideen für drinnen und draußen

PORTRÄT
Feldmanns Gespür für das Mehr 

GARTENPARTYS
Come Together 
Heiße Häppchen 
Feiern im Garten – Ein Fest der Sinne 
Leckerer Party-Genuss – aber leicht, bitte! 
Inspiriert inszeniert 
Klassische Cocktails 

GEWINNSPIEL
Bambus-Informationszentrum 

KOMMENTAR
Therapiegärten wagen, oder: Glücklichsein auf kleinem Raum

KALEIDOSKOP
Der Stammbaum der Düfte Duftfamilien – Teil 2: Zitrusdüfte

LOUNGE
Fürstenfelder Gartentage 2018  
Schlosspark Sacrow im Havelland 

SERVICE
Bücher rund um Natur und Gärten

GARTENKOLUMNE
Gartensucht als Therapie

EDITORIAL

Die Idee, dass nicht nur einzelne Heilpflanzen, sondern auch die Betrachtung eines Gartens in seiner Gesamtheit, die Ordnung und Schönheit seiner Anlage, eine therapeutische Wirkung entfalten können, lässt sich durch die Jahrhunderte hindurch und über verschiedenste Gartenkonzeptionen hinweg verfolgen.

In unserer Zeit erlebt diese Idee eine Renaissance. Dass Gärten und Parkanlagen gesundheitsfördernd sind, ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. „Garten und Medizin“ hieß denn auch ein internationaler Fachkongress, der bereits im letzten Jahr in Berlin stattfand. Die gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft begrüßte über 300 Teilnehmer aus fünf Ländern, sowohl aus dem Medizinbereich als auch aus der grünen Branche. In den Vorträgen und Veranstaltungen ging es immer wieder um den positiven Einfluss, den die Beschäftigung in und mit der Natur, das Gärtnern, aber auch die Gartenbetrachtung, auf Körper und Psyche des Menschen haben. Findet diese Beschäftigung überdies in Gemeinschaft statt, ist der Garten also auch ein sozialer Raum, so ist der gesundheitsfördernde Einfluss ein doppelter.

Diesem wegweisenden Brückenschlag zwischen Medizin- und Gartenwelt folgt Titelautorin Marion Lagoda mit ihrem Beitrag über Heilgärten, in dem sie erfolgreiche Beispiele aus Deutschland und den USA vorstellt. Allerdings: Trotz solcher Beispiele gibt es vor allem hierzulande noch viel zu tun im Hinblick auf die Gestaltung von Krankenhausgärten. Pflegepädagogin Dr. Barbara Poschwatta geht darauf in der Kritischen Spalte ein.

Bei so viel ernster Betrachtung eines gesellschaftlich relevanten Themas wollen wir Sie aber wie gewohnt auch mit Trend- und Lifestyle-Ideen unterhalten. Unser Gartenparty-Sonderteil regt dazu an, seinen Garten für Gäste zu öffnen. Die Ernährungsexpertin und begeisterte Gastgeberin Dagmar von Cramm hat uns Ihre persönlichen Tipps und Rezepte verraten. Auch ein Beitrag zum Thema Garten und Gesundheit! Denn dass gemeinsames Feiern glücklich macht und zum Wohlbefinden beiträgt, ist zwar nicht wissenschaftlich bewiesen, aber ein unbestrittener Erfahrungswert. Vorausgesetzt, man übertreibt es nicht mit dem guten Essen und Trinken …

Wenn Sie alles richtig machen wollen, buchen Sie einen Kochkurs auf dem sizilianischen Tasca d’Almerita-Weingut Regaleali – die ideale Abrundung eines Besuchs der Villa Tasca bei Palermo mit ihrem einzigartigen Park. Mehr dazu in unserer Rubrik „On Tour“!