Ausgabe 1/2020

AUSZUG AUS DEM INHALT:

DER GARTEN IM WINTER: Vom Zauber einer Jahreszeit

TITELTHEMA
Der Garten im Winter: Vom Zauber einer Jahreszeit
Der Winter ist in den meisten Gärten immer noch eine Auszeit. Das ist schade und im Grunde auch eine nicht nachvollziehbare Verschwendung, wenn man bedenkt, dass die kalte Jahreszeit in manchen Regionen mehrere Monate dauert. Warum sollte man in dieser Zeit auf einen schönen Garten verzichten? Wie schrieb einst der große Karl Foerster: „Der Winter dauert ein halbes Jahr und will im Garten ebenso ernst und kultisch genommen werden wie die übrigen Jahreszeiten.“ Wir stimmen ihm zu und plädieren für Gartenkonzepte, die den Winteraspekt stets im Blick haben.

RATGEBER
Gut abgeschirmt – Sichtschutz für Balkon, Garten & Terrasse
Menschen haben ein natürliches Bedürfnis, sich zu schützen und ihren Lebensraum gegenüber anderen abzugrenzen. Balkone, Terrassen und Gärten sind wichtige Rückzugsorte, an denen vor allem Sichtschutz gefragt ist. Dieser sorgt für Privatsphäre und bietet Geborgenheit, damit man sich nicht fühlt wie auf dem Präsentierteller.

GARTENREPORTAGE
Winterlandschaft – Zu Besuch in Wakehurst
Was für eine geniale Idee, einen steppenartigen Garten vor das ehrwürdige Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert zu planen. Er ist Teil des botanischen Wildgartens Wakehurst im englischen Sussex und nennt sich schlicht Wintergarten. Hier stehen Pflanzen im Blickpunkt, die während der Sommermonate eher unbeachtet bleiben. Da setzen sich, wie hier im Vordergrund, Neuseeländische Seggen (Carex comans ‘Bronze’) auf den großflächigen Beeten in Szene und bieten den brillant roten Zweigen des Hartriegels (Cornus alba ‘Sibirica’) einen attraktiven Hintergrund. Etwa 30.000 Gehölze und Stauden wurden hier in das schwungvolle Wegenetz arrangiert, die einen wohltuenden Wildcharakter mit modernem Designanspruch vermitteln.

GARTENPFLANZEN
Schneeglöckchen, Weißröckchen
Die fröhlich wippenden weißen Glöckchen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sind nicht nur bei bekennenden Gartenliebhabern bekannt. Die kleinen braunen, etwa zwei Zentimeter großen Zwiebeln sind prall gefüllte Vorratsspeicher. Die meisten Arten und Sorten zaubern ab Januar ihre grazilen Blütenglöckchen in den Garten. Doch Glöckchen ist nicht gleich Glöckchen, es gibt rund 18 Arten, an die 2.500 Sorten und jede Menge fanatische Sammler. „Galanthophilie“ ist durchaus ansteckend. Die Übertragung dieses Sammlerfiebers erfolgt meist nach dem eingehenden Studium der kleinen, feinen, aber faszinierenden Unterschiede.

HOTELS & GÄRTENSTADTGARTEN
Nostalgie trifft Luxus – Urlaub auf dem Bauernhof
Ein 450 Jahre alter Bauernhof hat viel zu erzählen. Früher wohnten große Familien hier und gingen ihrer landwirtschaftlichen Arbeit nach. Heute stehen Retro-Möbel in der Lobby und im ersten Stock Betten aus edlen Hölzern für Gäste aus der ganzen Welt. Das Hotel Peakini Farmhaus in Untertauern im Salzburger Land kann als gelungener Mix aus moderner Architektur und einem authentischen Retro-Look bezeichnet werden. Einige Dinge sind in all der Zeit erhalten geblieben. Die wunderschöne Umgebung, die ursprüngliche Bausubstanz und der Garten, der immer noch für das Wohl seiner Bewohner sorgt.

BOUTIQUE
Ideen für Drinnen und Draußen

KOMMENTAR
Über alle Grenzen

KALEIDOSKOP
Stoffe aus der Natur: Pflanzenfasern – Teil 4: Ananas, Apfel & Co.
Mit Leinen und Hanf haben wir in den vorangegangenen Ausgaben Stoffe aus Pflanzenfasern vorgestellt, die aus uralten mitteleuropäischen Kulturpflanzen hergestellt werden. Ihre Produktion ist entweder eine Renaissance oder aber eine Weiterentwicklung altbekannter Techniken, manchmal auch beides. Doch es gibt auch echte Innovationen: Textilien und Lederalternativen aus Ananas, Äpfeln oder Bananenstauden werden gerade entdeckt und weisen in die Zukunft der Stoffproduktion. Keine Science-Fiction, sondern eine weitere nachhaltige Alternative zu synthetischen Fasern.

GESTALTUNGSELEMENTE
Rollen statt säen! Schnell & günstig zum perfekten Grün
Gerade nach dem langen Winter sehnen sich Hobbygärtner oft nach einem grünen Garten! Doch was tun, wenn der Rasen erneuerungsbedürftig ist? Bis neu angesäter Rasen sprießt, dauert es meist viel zu lang. Rollrasen hingegen verwandelt den Garten über Nacht in ein unkrautfreies, sattes Grün, das sich sofort betreten lässt. Hier erklärt die Firma Schwab Rollrasen, wie sich die Rasenrollen einfach selbst verlegen lassen und was es zu beachten gilt, damit die grüne Pracht auch weiter gut wächst.

LOUNGE
Wilhelm Busch malt
Noch bis zum 24. Februar 2020 kann man in Schloss Moyland das Werk des Malers Wilhelm Busch entdecken. Nahezu verborgen vor der großen Öffentlichkeit, entstanden meist kleinformatige Ölbilder. Mit seinem Werk weist Busch sich als kluger Beobachter von Alltagsszenen, Landschaften, Kinderdarstellungen und Porträts aus.

LOUNGE SPEZIAL
Trends im Garten 2020
Ambiente-Beleuchtung unter Bäumen, Sofalandschaft auf der Terrasse, Pflanzenwände auf dem Balkon oder gemütliche Biergarten-Atmosphäre zwischen Himbeersträuchern in der Hinterhof-Oase: Die Sehnsucht nach einem Leben inmitten der Natur schafft einen Wachstumsmarkt, insbesondere für designorientierte und hochwertige Outdoor-Möbel, aber auch neue Raumnutzungskonzepte, die das Leben in der Stadt grüner machen. Warum uns unser „zweites Wohnzimmer“ so wichtig ist und welche Trends uns im Sommer 2020 erwarten, erklärt Trendforscher und Design-Journalist Frank A. Reinhardt.

Der Film „Das geheime Leben der Bäume“
Die ganze Welt spricht über die Umwelt und hört dabei oft der Natur selbst gar nicht zu. Ein Mann hat es sich zur Aufgabe gemacht, das zu ändern, und damit Millionen erreicht. Mit seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ öffnete uns Peter Wohlleben die Augen über die verborgene Welt des Waldes. Nun kommt der Film dazu in die Kinos.

Peter Wohlleben im Interview

BUCHAUSZUG
„Lebendige Gärten im Winter“ von Iris Ney
Für die meisten Gartenbesitzer ist der Winter eine triste Jahreszeit, scheint doch alles brach zu liegen. Wie schön die kalte Jahreszeit sein kann und welche Gestaltungsmöglichkeiten sie bereithält, verrät Autorin und Gartengestalterin Iris Ney in ihrem neuen Buch. Die Veranstalterin von winterlichen Gartenreisen lässt die auf den Reisen gesammelten Inspirationen in ihre Arbeit einfließen und nimmt den Leser mit auf einen Streifzug durch die zauberhafte Winterwelt.

SERVICE
BÜCHER RUND UM GARTEN, WIESEN UND NATUR

GARTENKOLUMNE
Ein Gärtner, ein Hund und der Schnee im Garten
Wenn zum Ende der Saison der Gartenspaß verebbt, verdeckt der erste Schnee die Schludrigkeit des Gärtners. Unser Kolumnist spricht aus Erfahrung und gesteht.

INTERVIEW
atisan – Kunsthandwerk auf Augenhöhe
Seit etwas mehr als einem Jahr arbeitet das Lifestyle-Label atisan für mehr soziale Gerechtigkeit und den fairen Umgang mit Herstellern, Händlern und Kunden. Im Interview verraten die Gründer Daniel und Dorka, was sie täglich antreibt und was ihnen dabei besonders am Herzen liegt!

PORTRÄT
Maria Sagreras – Planen mit Weitblick
Auf der landschaftlich vielfältigen Baleareninsel Mallorca plant Maria Sagreras Gärten von enormen Ausmaßen. Vier Nullen sind dabei meist selbstverständlich bei den Quadratmeterzahlen, das liegt an den örtlichen Baubestimmungen. Um ihre Insel vor Zersiedelung zu schützen, erteilen die mallorquinischen Behörden Baugenehmigungen überhaupt erst ab 15.000 Quadratmetern. Da braucht man schon sehr genaue Visionen, um aus solchen Grundstücken Gärten zu machen, die überdies noch pflegeleicht und wassersparsam sind.

EDITORIAL

Noch ruht die Natur und liegt in weiten Teilen unter einer dicken Decke aus Schnee und Eis verborgen. Doch wer glaubt, erst mit dem Lenz würden das Grün und die Schönheit der Natur wieder Einzug halten, irrt. Autorin Marion Lagoda wirft im Titelthema dieser Ausgabe einen Blick auf winterliche Gärten. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch die stille Zeit im Garten, löst so manchen Irrtum auf und lässt den Leser einige besondere Aussichten entdecken. Der Ratgeberteil gibt praktische Tipps hinsichtlich der Möglichkeiten von Sichtschutz-Modellen für die kommenden, wieder warmen Tage. Autor Ulrich Timm war im frostigen England unterwegs und hat einen beinahe magischen Ort besucht, den steppenartigen Garten von Wakehurst. Seine filigranen Schönheiten, Gräser und Stauden kommen hier erst jetzt, im Winter, so richtig zur Geltung. Frischem Grün widmet sich Gartenjournalistin Petra Reidel in den Gartenpflanzen mit den Schneeglöckchen. Unglaublich, wie viele Sorten dieses kleine Gewächs zu bieten hat. Jedes für sich ein optimistischer Ausblick auf das kommende Frühjahr und Aufmunterung an trüben Tagen. Das Kaleidoskop befasst sich mit der Zukunft textiler Fasern aus exotischen Pflanzenstoffen wie Apfel, Banane, Lotus & Co. Erstaunlich, was sich hier innerhalb von kürzester Zeit alles entwickelt hat. Wenn der Garten im Frühjahr schon zu Beginn sattes Grün vorweisen soll, empfiehlt sich Rollrasen. Im Gestaltungselement lesen Sie, was es dabei zu beachten gilt. Für das Porträt besuchte die Autorin Sabine Wesemann die Gartenarchitektin Maria Sagreras auf Mallorca. Großflächig angelegt, bezaubern ihre Gärten vor allem durch die Verwendung mediterraner Pflanzen von der Insel. Reisejournalistin Ulla Jacobs hat es dieses Mal in winterliche Gefilde verschlagen. Sie stellt Ihnen das Hotel Peakini Farmhaus in Obertauern vor. Ein alter Hof, den die junge Generation gemeinsam mit der Familie in trendigem Look erstrahlen lässt. Die Aussicht auf Schnee und Ruhe ist ebenso verlockend wie die Möglichkeit, Wilhelm Busch als Maler zu entdecken. Trendforscher Frank Reinhardt verrät uns, was das kommende Jahr an Neuem für den Garten bereithält, und wer sich cineastisch auf kommende Spaziergänge einstimmen möchte, dem empfehlen wir die Verfilmung des Buches „Das geheime Leben der Bäume“ von Peter Wohlleben. Im Interview verrät er uns, welcher Baum er gerne wäre und was aus seiner Sicht für den Wald wichtig ist. Ihnen einen geruhsamen Einstieg in das neue Jahr und freuen Sie sich mit uns auf das, was kommt.