Ausgabe 6/2018

AUSZUG AUS DEM INHALT:

LICHTSPIELE:
OUTDOOR-BELEUCHTUNG GEKONNT INSZENIERT

TITELTHEMA
OUTDOOR-LICHTGESTALTUNG: … UND NACHTS ERSCHEINT EIN ZWEITER GARTEN
Haus und Garten verschmelzen gestalterisch immer weiter zu einer Einheit. Was tagsüber gilt, hat auch nachts seine Berechtigung: Ein Wohnraum im Freien benötigt Licht, um auch bei Dunkelheit Atmosphäre auszustrahlen, die sich von der Terrasse oder dem Wohnzimmerfenster aus genießen lässt.

RATGEBER
LICHT IM BODENBELAG: LICHTGESTALTUNG MIT BÖDEN AUS HOLZ, STEIN UND KIES
Damit Licht im Garten ebenso sicher wie komfortabel ist, gibt es Module, die es im Außenbereich verfügbar machen, etwa für die Beleuchtung von Terrassen, Gartenwegen und Treppenstufen. Statt einer gleichmäßigen Beleuchtung gilt es hierbei, punktuelle Lichtakzente in den Bodenbelag zu setzen. Im Boden eingelassene Spots können beispielsweise in Untergründen aus Holz, Kies, Natursteinpflaster oder Betonplatten verwendet werden. Tagsüber gehen sie vollständig in ihrer Umgebung auf, während sie am Abend mit besonderen Lichteffekten überraschen. Für ein stimmungsvolles Ambiente auf der Terrasse oder im Garten ist ein weiches, diffuses Licht ideal.

ON TOUR
DIE GÄRTEN VON DE WIERSSE: VOM ZAUBER DES FROSTS
Das Landgut De Wiersse im Osten Hollands, im Grenzgebiet zum Münsterland, ist bekannt für seinen großartigen Landschaftspark und seine inspirierenden Gärten. Das Gut, seit Jahrhunderten in Familienbesitz und stark geprägt von den Einflüssen der italienischen und britischen Mitglieder des Clans, ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight. Wir haben den Park im Winter besucht, ganz neue Facetten wahrgenommen und festgestellt: Erst befreit von Blattwerk und Blütenpracht entfaltet sich das meisterhafte Konzept – und die Magie einer Jahreszeit.

HOTELS & GÄRTEN
BLÜTEN AUS DEM KÜNSTLERGARTEN: DER GARTEN BISCHOFF & LYS IM UNTERENGADIN
Überall im Waldhaus Sils recken die Blumenarrangements von Hotelfloristin Anna Rosano ihre Hälse dem Besucher entgegen, an der Rezeption, auf den Fluren und von den Tischen. Die einen geben sich dabei majestätisch und vornehm, die anderen verspielt und verträumt. Immer aber sind sie ein Stück Natur, das seinen Weg aus dem Garten von Madlaina Lys und Flurin Bischoff in das legendäre Schweizer Hotel gefunden hat.

PORTRÄT
ELEGANZ UND INNOVATION: DIE BELGISCHE DESIGNER-DYNASTIE WIRTZ
Dieses Trio revolutioniert die Gartenszene seit fast 70 Jahren. Der Belgier Jacques Wirtz und seine Söhne Martin und Peter haben neue Maßstäbe in der Gestaltung von Landschaft gesetzt. Stets mit großer Geste, wenigen Materialien, dafür aber bravourös und eigenwillig elegant inszeniert. Weltweit sind ihre Kreationen gefragt. Das geniale grüne Werk des im Juli verstorbenen Vaters setzen seine Söhne kongenial fort. Ein Besuch vor Ort in Antwerpen.

BOUTIQUE
IDEEN FÜR DEN GARTEN

PORTRÄT
PIET OUDOLF – MAGISCHE INSZENIERUNG DES NATÜRLICHEN
In aller Welt ist er unterwegs, der geniale Gartendesigner, dessen Planungen wohltuende Gefühle und Stimmungen auslösen. Dank seiner Kreativität und Ausdauer sind Stauden und Ziergräser zu den attraktivsten Komponenten bei der Gartenplanung aufgestiegen. Seine ungewohnte Art, private und zunehmend auch öffentliche Anlagen nachhaltig mit heiteren Farben und einem Flor zu gestalten, der weit in den Winter attraktiv bleibt, sind von hohem Rang. Mit seinem umfangreichen Know-how spürt er der Natur nach, ohne sie zu imitieren, und verleiht allen Gärten seinen persönlichen Stil – mal als blühendes Puzzle, mal als naturnahe Blumenwiese.

KOMMENTAR
NACHTS SIND ALLE KATZEN GRAU 

GARTENPFLANZEN
STAUDENSCHMAUS – ESSBARE STAUDENMISCHUNGEN AUS DEM GARTEN
Farbenfrohe Geschmacksexplosionen frisch aus dem Garten für Pizza, Tee, Saucen und Salate: Das steckt hinter den pflanzfertigen Küchen-Mix-Staudenmischungen von „durchgeblueht“. Zehn verschiedene Varianten begeistern von mediterran über würzig-scharf bis hin zu ganz besonderen geschmacklichen Spezialitäten wie „Frankfurter Grüne Sauce“ oder „Gruß aus der Lausitz“.

KALEIDOSKOP
DER STAMMBAUM DER DÜFTE: DUFTFAMILIEN – TEIL 4: ORIENTALISCHE DÜFTE
Warm und sinnlich, exotisch, schwer – allesamt Begriffe, die wir mit der Familie der orientalischen Düfte in Verbindung bringen. Was könnte besser in die Adventszeit passen, wenn
Weihnachtsmärkte intensive Aromen von Gewürzen wie aus Tausendundeiner Nacht verströmen? Von Ingredienzen, die zu den Geschenken der Heiligen Drei Könige gehörten, wie Myrrhe und Weihrauch. Gold, das dritte Geschenk, steht für Luxus und Opulenz und findet sich oft auf den Flakons und Verpackungen orientalischer Düfte wieder. Auch wir greifen auf der Suche nach einer passenden Weihnachtsgabe gern auf diese Duftfamilie zurück, denn sie passt einfach perfekt in die kalte Jahreszeit.

LOUNGE
BUNDESGARTENSCHAU HEILBRONN 2019
Die BUGA Heilbronn wird eine bisher einmalige Symbiose aus Garten- und Stadtausstellung sein und damit ein neues Format begründen. Die Vorbereitungen dazu laufen auf  Hochtouren. Heilbronn wird die Besucher vom 17. April bis 6. Oktober 2019 zu einem sommerlangen Fest in einem großen Garten mitten in der Stadt begrüßen.

JAPANISCHE GÄRTEN IN DEUTSCHLAND
Seit über 100 Jahren werden in Deutschland Japanische Gärten angelegt. Inzwischen gibt es Hunderte öffentliche und private Gärten dieser Art. Doch was sind die Hintergründe für diese Mode? Wie steht es um die Anlässe, wie um die Authentizität?

SERVICE
BÜCHER RUND UM KUNST UND GÄRTEN

EDITORIAL

Es ist wieder einmal so weit: Der November ist da, und mit ihm die kalten und grauen Tage, die von vielen Menschen als ganz besonders unwirtlich empfunden werden. Die nasskalte Witterung, aber auch die frühe Dunkelheit machen so manchem zu schaffen, und einige kämpfen sogar mit einer depressiven Verstimmung. Nichts ist indes so sehr geeignet, dem Herbst-Blues zu trotzen, wie Licht. Licht in all seinen Facetten: als Tageslicht, das wir in den wenigen hellen Stunden erhaschen, wenn wir uns mit Funktionskleidung ausgestattet zu einer Laufrunde aufraffen. Als künstliches Sonnenlicht spezieller Tageslichtlampen, die erfolgreich gegen leichte Herbstdepressionen eingesetzt werden. Als stimmungsvolle Kerzen, Lampions und Lichterketten auf Weihnachtsmärkten und im eigenen Zuhause. Und nicht zuletzt als passende Beleuchtung unserer Garten- und anderer Außenräume, die viel zu unserem Wohlbefinden in der dunklen Jahreszeit beiträgt.

Neben diesem „Wohlfühl-Faktor“ gilt es beim Thema Outdoor-Beleuchtung, weitere wichtige Aspekte wie Sicherheit und Repräsentation zu berücksichtigen. Sturzfrei die Haustür zu erreichen, den Müll wegzubringen oder etwas aus dem Gerätehaus zu holen – das sollte Gartenbeleuchtung zuallererst gewährleisten. Durch geschickte Dramaturgie und gezielten Einsatz von Spots und indirekten Lichtquellen lassen sich sodann einzelne Gartenbereiche spektakulär inszenieren, andere gleichmäßig beleuchten, wieder andere verstecken. So entsteht ein lebendiger, rhythmischer Licht-Raum, der im Idealfall den Innenraum erweitert und auch vom Haus aus erlebt werden kann. Bestenfalls gehen die drei Aspekte Wohlgefühl, Sicherheit und Inszenierung Hand in Hand – so wie im Garten auf dem Cover dieser Ausgabe.

Lassen Sie sich von Verena Groß, der Autorin unseres Titelbeitrags, weitere Beispiele gelungener Lichtgestaltung zeigen und lesen Sie in ihrem Interview mit Fritz Döpper, welche Tipps ein Licht-Profi gibt.

Ergänzt werden diese Beiträge durch unseren Ratgeber zum Thema Licht im Bodenbelag.

Marion Lagodas Spaziergang durch De Wiersse, diesen bildschönen Park in den Niederlanden zeigt, wie grandios ein Garten in seinen Winteraspekten sein kann. Die Abwesenheit alles Blühenden lässt die kunstvolle Architektur der Anlage, ihre gelungene Planung, umso deutlicher hervortreten. Falls Ihnen das jetzt zu abstrakt klingen sollte: Jürgen Beckers Bilder fangen den ganzen Zauber dieses winterlichen Gartens in fantastischen Lichtstimmungen voller Poesie ein.

Ich wünsche Ihnen inspirierende, „licht-volle“ Einblicke und einen schönen Winter!