FEUERSTELLEN UND AUSSENKAMINE (Teil 1):

LEUCHTENDE FIX- UND ANKERPUNKTE JEDES GARTENS

TEXT: LARS WEIGELT | FOTO (HEADER): ©Iriana Shiyan  – stock.adobe.com

Auszug aus:

GARTENDESIGN INSPIRATION 2|2018: Feuerstellen und Aussenkamine

GARTENDESIGN INSPIRATION
Das Magazin für Gartengestaltung und Gartengenuss
Ausgabe 2|2018
JETZT LESER WERDEN

HOT STUFF ZWISCHEN REPRÄSENTATION UND ZELEBRATION

Feuer besitzt elementare Anziehungskraft, ist Sinnbild für Atmosphäre und Behaglichkeit, stilvolles Ambiente und puristischen Garten-Lebens-Genuss. Im Garten ist Feuer ein wahrer Dauerbrenner mit vielen Facetten zwischen Repräsentation und Zelebration. Design trifft Lifestyle, Extravaganz Praktikabilität. Die vielfältigen Möglichkeiten, sich im Garten dem schönen Schein des Feuers hinzugeben, sind ebenso faszinierend wie das Element Feuer selbst. Unser brandheißes Titelthema wird Ihre Lust am Garten neu entfachen.

EIN BISSCHEN DRAMA MUSS SEIN!

Feuer zieht magisch an, Feuer reizt und lockt. Es fordert heraus. Wer kann schon seiner elementaren Anziehungskraft widerstehen? Am Feuer und ums Feuer herum zu sitzen, sich von seiner Energie und Kraft in den Bann ziehen zu lassen, ist gleichermaßen authentisch wie puristisch, behaglich wie gemütlich, nützlich wie praktisch. Unersetzlich. Feuer verheißt Abenteuer, Atmosphäre, Attraktion. Feuer muss sein, allein schon des Gefühls wegen! Feuer um des Feuers willen.

Feuer und Garten, das ist bei weitem mehr als Grillen, Lagerfeuerromantik, Gartenfeuer. Es ist auch und ganz explizit eine hochspannende Paarung, die sich hervorragend eignet, um ein wenig Glanz und Feuerwerk zu entfachen. Immer auf Effekt und Überraschung ausgerichtet. Feuer verleiht Gärten dramatischen Ausdruck und flammend schöne Ausstrahlung.

Das Spiel mit dem Feuer, die bewusste Inszenierung des schönen Scheins zur schönsten Stunde, ist eine reizvolle Herausforderung und erfordert neben konstruktiv-technischem Know-how Gespür für den Garten-Raum und die Wirkung der feurigen Expressionisten in ihm.

ELEMENTAR SCHÖNE BLICKFÄNGER

Die Vielfalt an Möglichkeiten, sich im Garten dem schönen Flammenschein hinzugeben, ist ebenso faszinierend wie das Element Feuer selbst.

Schon ein mit rustikalen Holzscheiten befüllter Feuerkorb sorgt für stimmungsvolle Momente, für eine wärmende Lichtquelle, der – wenn der Tag in seine abendliche Verlängerung geht – alle Aufmerksamkeit gebührt. Feuer zieht automatisch die Blicke auf sich. Das Flackern und Lodern der Flammen verfolgen wir gespannt und zeitvergessen. Ein Erlebnis, dass wir uns nicht entgehen lassen wollen. Können. Ob nun uriger Grillplatz, exzentrische Outdoor-Küche oder die zeitgemäße Adaption einer – multifunktionalen, festen wie mobilen – Feuerstelle: Im Garten ist Feuer ein wahrer Dauerbrenner mit vielen Facetten und Einsatzmöglichkeiten zwischen Repräsentation und Zelebration.

Dabei hat das archaische Urelement längst den Sprung in die Moderne geschafft. Feuer im Garten gehört definitiv ins Portfolio moderner Gartengestaltung. Feuerstellen sind en vogue wie nie zuvor.

Ein Blick in die nahe Vergangenheit auf nachdrücklich wirkende Beiträge wegweisender Gartenschauen – Chelsea Flower Show, Hampton Court Palace Flower Show, Singapore Garden Festival, Melbourne International Flower and Garden Show – lässt an der elementaren Anziehungs- und immensen Strahlkraft des Feuers keine Zweifel. Die Crème de la Crème der Gartendesigner setzt Feuer prominent ein, zelebriert selbstbewusst das Spiel mit dem Feuer. Feuer ist längst ein Lifestylefaktor, gehört – wie sein spritziger Konterpart, das Lebenselement Wasser – zum guten Ton „kompletter“ Gärten. Feuerstellen aller Couleur sind chic – hot as hell.

Stilistisch hat sich in den letzten Jahren viel getan, die Designbandbreite von Feuerstellen wächst mit jedem weiteren „heißen Ofen“. Dabei sind zwei Trends erkennbar: back to the roots und die Adaption von elegantem Interieur-Design auf den Außenraum. Einerseits Feuermachen (fast) wie früher, so rustikal-urig wie möglich, andererseits Feuer als (auf Knopfdruck zuschaltbare) „Begleitmusik“ des Schöner-Lebens. Steilvorlage für Gartendesigner, die „nur“ noch für den äußeren Rahmen sorgen müssen, denn jeder noch so kleine Flammenschein zieht per se die Blicke auf sich.

 

Lesen Sie auch:
FEUERSTELLEN UND AUSSENKAMINE

TEIL 2: FESTE FEUERPLÄTZE
TEIL 3: MOBILE FEUERSTELLEN
TEIL 4: OFFENES FEUER IM GARTEN

JETZT ABONNENT WERDEN UND KEINE AUSGABE VERPASSEN:

Inspiration pur!

Das Magazin für Gartengestaltung und Gartengenuss

Hinterlassen Sie einen Kommentar